Forensisch Toxikologisches Centrum München GmbH





Akkreditiertes Labor für die Abstinenzkontrollen
Alkohol und Drogen in
Urin und Haaren

nach den verbindlichen Beurteilungskriterien
(CTU-Kriterien)
Aktuell 3. Auflage vom 01. Mai 2014

 

Haarabnahmen für das
FTC auch in Bonn möglich.
Institut für Rechtsmedizin des UKB
Anmeldung unter 0228-738334

 


Besuchen Sie auch unsere Schwesterfirma in Österreich:

www.ftc-wien.at

Akkreditierung

 


Der Nachweis, dass ein forensisch-toxikologisches Laboratorium die Anforderungen der ISO 17025 für forensische Zwecke erfüllt, wird durch die Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS) überprüft und bestätigt. So finden regelmäßige Vor-Ort-Begutachtungen durch ausgewiesene Fachexperten statt.


Als akkreditierte Einrichtung sind wir zur Sicherstellung der Qualität verpflichtet u.a. auch regelmäßig an Ringversuchen teilzunehmen und belegen die Qualität unserer Analysenbefunde und unsere Kompetenz durch erfolgreiche Teilnahmen mehrmals jährlich für verschiedene Fragestellungen.

Hier die für unsere Auftraggeber wichtigen Belege zu unserer Akkreditierung:

Nur dafür akkreditierte Einrichtungen wie das FTC München sind berechtigt, z.B. chemisch-toxikologische Untersuchungen im Rahmen der Fahreignungsdiagnostik (CTU-Kriterien) inkl. Probennahme etc. vorzunehmen.